Veltins Cup


Seit Gründung des Vereins ist die Brauerei C. & A. Veltins eng mit dem Reiterverein Hellefeld verbunden. Schon von Beginn an gehörte der damalige Brauereibesitzer Carl Veltins dem Verein an und zählte zu den Gründungsmitgliedern. Durch die enge Verbundenheit zum Pferdesport wurde im Jahr 1990 der Clemens-Veltins-Gedächtnis-Cup durch Rosemarie Veltins ins Leben gerufen.

Der Cup besteht aus einer Serie von Springen, sie sich über das ganze Jahr verteilen. Auf den Turnieren der Reitvereine Schmallenberg, Oeventrop, Holzen, Schwartmecke, Oberkirchen und dem Hellefelder Hallenturnier findet jeweils eine Qualifikationsprüfung (Springprüfung Kl. M* mit Stechen) statt. Die 20 punktbesten Reiterinnen und Reiter aus den Qualifikationen sind zum großen Finale in Hellefeld startberechtigt.

Das Finale (M**-Springen mit Stechen)  ist Jahr für Jahr ein Highlight auf dem großen Hellefelder Außenturnier.

Der Veltins-Cup lockt nicht zuletzt auf Grund seiner hohen Dotierung und des prestigeträchtigen Wanderpokals alljährlich die besten Reiterinnen und Reiter an.

 


Sparkassen Trophy


Walter Lutter rief in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Arnsberg-Sundern die „Sparkassen-Junior-Trophy“ ins Leben. Die Trophy ist eine Serie für Junioren und junge Reiter auf L-Basis und soll die Nachwuchsspringreiter im Sauerland fördern.

Auf fünf Turnieren (Hellefeld, Müschede, Oeventrop, Holzen und Vosswinkel) können sich die jungen Reiterinnen und Reiter über eine Springprüfung der Klasse L mit Stechen für das große Finale (ebenfalls L-Springen mit Stechen) in Vosswinkel im Rahmen der Vosswinkeler Reitertage qualifizieren.




Historie

 

 

Mit dem Besuch dieser Webseite erkennen Sie unsere Datenschutzerklärung an.
Weitere Informationen Ok