2018/05:   Start ins Außenturnier 2018: pdf

2018/05:   Vorbericht II Außenturnier 2018: pdf

2018/04:   Vorbericht I Außenturnier 2018: pdf

2018/04:   Besuch Jugendbüro Stadt Sundern: pdf

2018/04:   Dressur- und Springlehrgänge auf unserer Reitanlage: pdf

2018/03:   Hallenturnier 2018: pdf

2018/03:   Signal-Iduna-Cup 2018 in Dortmund: pdf

2018/03:   Vereinsmeisterschaften 2018: pdf

2018/02:   Generalversammlung 2018: pdf

2018/02:   Dressur- und Springlehrgänge auf unserer Reitanlage: pdf 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jahreshauptversammlung im RV Hellefeld

Am 15.Februar 2013 fand im Reitverein Hellefeld die Jahreshauptversammlung statt. Der geschäftsführende Vorstand konnte auf eine positive, zufriedenstellende Bilanz zurückblicken. Besonders freute sich der erste Vorsitzende Meinolf Böhmer über die sehr erfolgreiche Entwicklung des Schulbetriebs und der Jugendarbeit im Verein. Durch die Anschaffung der neuen Schulpferde im vergangenen Jahr wächst die Nachfrage neuer Reitschüler. Aus dem Geschäftsbericht von Hubertus Fabri war zu entnehmen, dass in nächster Zeit einige Baumaßnahmen zur Erhaltung und Verbesserung der Anlage geplant sind.

Bei den anschließenden Wahlen wurde Ulla Fabri in ihrem Amt als Sportwartin bestätigt. Katharina Pfitzner stand als Beisitzerin nicht mehr zur Verfügung. Zur neuen Beisitzerin wurde Maria Rohe gewählt.

Abschließend wurden einige Mitglieder für ihre langjährige Vereinstreue geehrt. Für 50-jährige Mitgliedschaft erhielt Antonius Peetz eine Urkunde aus den Händen des ersten Vorsitzenden. Seit 40 Jahren ist Josef Otte- Remmert dem Verein treu. Christoph Otte- Wiese wurde für 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.



Der geschäftsführende Vorstand mit dem 40-jährigen Mitglied Antonius Peetz,

von links nach rechts:
Hubertus Fabri, Matthias Liedhegener, Antonius Peetz, Christiane Fabri, Meinolf Böhmer

 

Neue Trainerin im RV Hellefeld

Katja stellt sich neue Aufgaben.
Nach fünf Jahren als Reitlehrerin im RV Hellefeld stellt sich Katja Lohölter nun neuen sportlichen Herausforderungen und wird ab Mitte September in Borken eine neue Stelle als Bereiterin antreten. In der Zeit im Reitverein hat sie vielen Nachwuchsreitern zum Sprung in den Turniersport verholfen und stand den Fortgeschrittenen auf dem Weg zu höheren Leistungen immer Rat gebend zur Seite. Zahlreiche Nachwuchspferde verschiedenster Besitzer wurden von ihr ausgebildet und bis zu schweren Springen nicht nur auf den Turnierplätzen im Sauerland erfolgreich vorgestellt. Für ihre berufliche Zukunft wünscht der Verein ihr weiterhin viel Erfolg und alles Gute. Das Springtraining wird ab sofort durch die weit über die Grenzen des Sauerlandes hinaus bekannte, ehemalige Springreiterin Ulrike Kampmann durchgeführt. Der Dressurunterricht und die Betreuung von Neueinsteigern wird wie bisher von Astrid Fabri wahrgenommen. Die Anlage des Reitervereins in Hellefeld und die vorhandenen Schulpferde bieten hierzu optimale Voraussetzungen.

Die Hellefelder Reiter beenden eine erfolgreiche Saison 2012

Charlotte Liedhegener konnte sich im Rahmen des Turnier der Sieger in Münster im Junioren-Förderpreis ,einen S*-Springen, zu der sich die 15 besten westfälischen Nachwuchsreiter qualifizieren, auf den 7. Rang platzieren.

In Oberkirchen gewann sie am vergangenen Wochenende ein M*-Springen.
Amrei Tschuschke konnte in Germete in einem M*-Springen den 3.Platz belegen und landete in Gladenbach in einer S**-Dressur auf den fünften Rang.

Sebastian Schulte-Urban gewann im Rahmen der Vosswinkeler Reitertage das Finale der Sparkassen Junioren Trophy auf L-Niveau, wo Friederike Cramer den vierten Rang belegte. Katrin Böhmer ritt in Vosswinkel in einem M**-Springen auf den dritten Rang.



Katja Lohölter gewann dort ein L-Springen und belegte auch den dritten Platz sowie in einem M*-Springen den zweiten Platz. In Oberkirchen gewann Robin Kaiser ein L-Springen, Friederike Cramer belegte in einem M*-Springen den dritten Platz. Das Qualifikationsspringen zum Veltins Cup, ein M*-Springen entschied Klaus Otte-Wiese für sich.

Erfolgreiche Hellefelder Reiter

Eine gute Bilanz können die Reiter des RV Hellefeld über die letzten Turnierwochenenden ziehen. Anna Maria Gründler gewann auf dem turnier in Arnsberg-Holzen sowie beim Reitturnier des RV Schwartmecke je eine Springprüfung der Klasse A. Klaus Otte-Wiese setzte sich in Holzen in zwei Springprüfungen der Klasse M durch und gewann auch in Schwartmecke ein Springen dieser Klasse.In Hemer konnte er zwei Springen der Klasse M** für sich entscheiden und in Büren konnte er sich in einem S-Springen den zweiten Platz sichern. Felix Ewald gewann beim RV Schwartmecke gleich alle Springprüfungen für junge Pferde, darunter ein A-,L- und M-Springen. Christina Böhmer gewann in Hemer ein M-Springen und landete in Holzen in der gleichen Klasse auf Platz zwei. Ihre Schwester Katrin Böhmer belegte in Hemer in einer Springprüfung der Klasse M** den zweiten Platz und platzierte sich dort in einem S-Springen auf Rang fünf. Katja Lohölter setzte sich in Hemer in einem L- und einem M-Springen durch und kam in einem M**-Springen auf den vierten Rang. In Holzen belegte sie in einem M**-Springen den zweiten sowie dritten Rang.

Veltinscup- Qualifikationsspringen bleibt in Hellefeld

Spannender Sport wurde den Zuschauern am vergangenen Wochenende im Rahmen des Hallenreitturniers in Hellefeld geboten. An drei Turniertagen bot sich sowohl den Nachwuchsreitern, als auch den erfahrenen Reitern die Chance, ihr Können unter Beweis zu stellen.

Höhepunkt war das M- Springen als Qualifikation um den Clemens- Veltins- Gedächtnispokal 2012 am Sonntagnachmittag. Insgesamt zehn Starterpaare qualifizierten sich für das Stechen, davon starteten fünf Paare für den Gastgeber. Aufgrund des hohen Nennungsergebnisses wurde die Siegerehrung in zwei Abteilungen vorgenommen. Am Ende hießen die Sieger Sandra Brüne und Klaus Otte- Wiese (beide Hellefeld). Auf den Plätzen zwei folgten Jessica Meier (RV Lennetal) und Anna Schmitz (Attendorn- Repetal). Auf die beiden dritten Plätze ritten sich Felix Ewald (RV Hellefeld) und Stefan Leber (Warstein).

Am Freitag standen die Dressurreiter im Mittelpunkt. Hier war der Höhepunkt eine M- Dressur, die Laura Schmale (Fröndenberg) vor Arno Leber (RV Hellefeld) gewinnen konnte.

Die Nachwuchsreiter konnten am Sonntagmorgen ihr Können präsentieren. So hatte beispielsweise Johanna Kleine vor Theresa Folle, beide vom gastgebenden Verein, in der Stilspringprüfung der Klasse E die Nase vorn. Die ganz kleinen Reiter zeigten sich im Führzügelwettbewerb von ihrer besten Seite.

Auf noch mehr Pferdesport können sich die Reitsportbegeisterten vom 17. bis 20. Mai im Rahmen des großen Außenturniers auf der Hellefelder Reitanlage freuen. Dort wird unter anderem das Finale um den Clemens- Veltins- Gedächtnispokal 2012, der große Preis der Brauerei Veltins, eine Drei- Sterne- Springprüfung der Klasse S und Dressurprüfungen bis zur schweren Klasse ausgetragen. Nicht nur national sehr erfolgreiche Reiter, sondern auch internationale Profis, wie beispielsweise Bart Bles aus den Niederlanden, werden hier an den Start gehen.

  

Den Nachwuchsreiter wurde auf dem Turnier besonderer Platz eingeräumt

Beim RV Hellefeld dreht sich derzeit alles um den Nachwuchs

Der Reiterverein Hellefeld konzentriert sich derzeit auf die Förderung des Reiternachwuchses. So wurden auf dem gut besuchten internen Reitturnier des RV Hellefeld die neuen Vereinsmeister 2011 gekürt.



Die Reiterinnen und Reiter haben in jeweils zwei Prüfungen ihr Können unter Beweis gestellt. Die Prüfungen wurden dann zusammen gewertet und jeweils die besten drei Reiter geehrt und mit Preisen der Firma Pfiff aus Freienohl ausgezeichnet.

Die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaften im Überblick:
Nachwuchsreiter:
1. Katja Kiel
2. Clara Kußmann
3. Johanna Leifert

Dressur „Kleine Trophy“:
1. Gerrit Armbrust
2. Louisa Hartung
3. Dorothee Nadol-Liedhegener

Dressur „Große Trophy“:
1. Katharina Hachmann
2. Charlotte Liedhegener
3. Christina Westhoff

Springen „Kleine Trophy“:
1. Anna Frost
2. Anna-Maria Gründler
3. Lena Siewers

Springen „Große Trophy“:
1. Charlotte Liedhegener
2. Katharina Stiefermann
3. Sten Kallaste

Weiterhin wurden am vergangenen Wochenende auf der Reitanlage in Hellefeld die Reitabzeichenprüfungen ausgerichtet. Hier mussten die Reiterinnen und Reiter Ihre Kenntnisse im theoretischen Bereich sowie Ihre Fähigkeiten im Spring- und Dressurreiten unter Beweis stellen. Die Teilnehmer wurden von Reitlehrerin Katja Lohölter und Ulrike Ern in intensiven Kursen auf diese Prüfungen vorbereitet. Am Freitag konnten die Teilnehmer/innen vor den Richtern Karl-Friedrich Junker und Yvonne Ulrich Ihr gelerntes Wissen und Ihr reiterliches Können darlegen.



Folgende Reiterinnen und Reiter haben die verschiedenen Prüfungen bestanden:

Kleines Hufeisen
Franziska Cramer
Leonie de Kok
Clara Kußmann
Vincent Liedhegener
Michaela Lohmann
Sandra Lohmann
Niklas Lübke
Paula Lübke
Sophia Nölke
Anja Tohidi Sardasht

Basispass
Franziska Cramer
Teresa Folle
Katja Kiel
Johanna Leifert
Michaela Lohmann
Sandra Lohmann
Jennifer Nackas
Sarah Schäffer
Katharina Ulrich
Inken Weidlich

Reitabzeichen Kl. IV
Lara Betzinger
Teresa Folle
Anna-Katharina Frost
Katja Kiel
Johanna Kleine
Johanna Leifert
Jennifer Nackas
Inken Weidlich

Reitabzeichen Kl. III
Lara Gottwald
Anna-Maria Gründler
Christina Neuhaus
Sarah Schäffer
Lena Siewers
Vanessa Otto

 

Beachvolleyball-Turnier des RV Hellefeld

Strömender Regen und starker Wind konnte den Teilnehmern am Beach-Volleyball-Turnier des RV Hellefeld den Spaß nicht verderben. 14 Mannschaften traten zunächst in zwei verschiedenen Gruppen gegeneinander an. Die besten Mannschaften aus jeder Gruppe haben dann in verschiedenen Final-Spielen die Sieger-Mannschaft unter sich aus gemacht. Im Finale hat sich schließlich mit 37:19 Punkten die Mannschaft „Kein Schimmer“ mit den Teilnehmern Sabine Perrin, Sven Kerstholt, Nils Kerstholt, Johannes Voss gegen die Mannschaft „ImPoSand 1“ mit den Spielern Daniel Schlünder, David Brüggemann, Philipp Schlünder, Ricarda Pavone durchgesetzt. Das kleine Finale um Platz Drei entschied die Mannschaft „Pink Panthers“ mit Felix Stöcker, Julian Stöcker, Julian Hilbig, Niklas Pieper für sich gegen die Mannschaft Stesse mit den Spielern Florian Neitemeier, Patrick Völker, Justus Niggemann, Philip Opara, Friedrich Terstesse.

Die Reiterinnen und Reiter des RV Hellfeld reiten derzeit von einem Erfolg zum anderen. So konnten alleine im Junioren-Bereich vier junge Reiterinnen und Reiter landesweit auf sich aufmerksam machen und sich für die Westfälischen Meisterschaften bzw. das Westfälische Nachwuchschampionat vom 21.-24. Juli in Riesenbeck qualifizieren.

Für die Westfälischen Meisterschaften der Junioren konnten sich Stefan Leber und Charlotte Liedhegener qualifizieren. Die Sichtungen für diesen Wettbewerb fanden in Münster-Angelmodde, in Hille und in Bochum-Nord statt. Der 16-jährige Stefan Leber konnte in diesen Springen auf M-Niveau mit dem Pferd Revus überzeugen. Der von seinen Eltern Bettina und Arno Leber trainierte Stefan freut sich sehr über diesen Erfolg und will die Westfälischen Meisterschaften ganz getreu dem Motto „Dabei sein ist alles“ entspannt auf sich zukommen lassen. Auch seine Vereinskameradin Charlotte Liedhegener hat die Qualifikation zur Westfälischen Meisterschaft geschafft. Die 16-jährige konnte die Kriterien mit ihren Pferden Lady Larenco und Isy-Flying erfüllen und hofft, dass sie bei den Meisterschaften mindestens zwei ordentliche Runden erreicht.

Das Westfälische Nachwuchschampionat ist an Reiterinnen und Reiter bis zu 16 Jahre gerichtet. Die Sichtungen für dieses Championat fanden vom 14.-15. Mai in Neheim-Hüsten und vom 16.-22. Mai in Iserlohn-Kalthof statt. Hier konnte sich zum Einen die Schülerin von Katja Lohölter, Friederike Cramer mit Ihrem Pferd Loxley für den abschließenden Sichtungslehrgang vom 18.-19. Juni in Lüdinghausen qualifizieren. Sie erreichte bei der Qualifikation in Neheim-Hüsten den dritten Platz. Die 16-jährige Reitschülerin von Katja Lohölter war im Jahr 2010 schon Dritte bei den Sauerlandmeisterschaften der Junioren im Springen. Ebenso erfolgreich war ihre Freundin Emily Eckertz mit dem Pferd Cornflake: die Qualifikation in Iserlohn-Kalthof konnte sie gewinnen und qualifizierte sich so ebenso für den Lehrgang in Lüdinghausen. Bei diesem Lehrgang mussten die Reiterinnen an zwei Tagen ihr Können vor einem Richterkollegium beweisen, bevor am Sonntag dann die endgültige Entscheidung fiel: beide Reiterinnen haben sich für das Westfälische Nachwuchschampionat auf L-Niveau in Riesenbeck qualifiziert. Die Freude bei beiden Reiterinnen ist riesig, ist es doch für beide der größte Erfolg in der noch jungen Reiterlaufbahn.

Emily Eckertz hat aber noch weitere große Prüfungen in dieser Saison vor sich: so wurde sie für Sichtungsprüfungen für die DJM für Kinder in Freudenberg vom 19.-21. August eingeladen. Das größte Highlight ist aber für sie die Einladung für die Qualifikation für die FEI Children´s International Classics 2011, der Weltmeisterschaften im Springreiten für Kinder auf M-Niveau. Dies fasst die erst 13-jährige Emily als große Ehre und Kompliment auf, möchte jedoch den Prüfungen ganz gelassen entgegenblicken und freut sich einfach, dass sie es überhaupt bis in die Qualifikationen geschafft hat. Trainiert wird Emily Eckertz von Ludwig Hermanns.

Ebenfalls sehr erfolgreich ist zurzeit die Reitlehrerin des RV Hellefeld, Katja Lohölter. Sie hat in dieser Saison die ersten Springen der schweren Klasse geritten und kann mit 11 Platzierungen bisher eine äußerst positive Bilanz aufweisen. Ganz besonders freut die 28-jährige sich aber über ihren ersten Sieg in einem S-Springen, den sie am 19. Juni auf dem Turnier in Schmallenberg-Felbecke erzielen konnte. Hier siegte sie mit der 9-jährigen Stute Agate. Mit ihren andern Pferden Cloudine und Ascarina konnte sie sogar noch den zweiten und den fünften Platz in derselben Prüfung belegen. Katja ist ganz bescheiden und verweist immer wieder darauf, dass sie zwar Berufsreiterin ist, aber dennoch jeden Erfolg zu schätzen weiß. So hat sie die 9-jährige Cloudine, die ihr von Bernd Melchior zur Verfügung gestellt wird, erst seit Oktober letzten Jahres in Beritt und ist von den vielen Erfolgen mit diesem Pferd positiv überrascht. Mit Cloudine hat Katja auch schon die Qualifikation zur Westfälischen Meisterschaft der Senioren geschafft. Mit ihrem anderen Pferd Agate (Besitzer: Simone Franke) ist sie ebenfalls auf einem guten Wege, die Qualifikationskriterien von drei S-Platzierungen zu erreichen. Für die Zukunft setzt sie weitere Hoffnungen in die erst 7-jährige Ascarina, die Katja im Auftrag von Karl-Heinz Prior reitet. Die junge Stute konnte schon beachtliche Erfolge erzielen und war in zwei Starts in S-Springen beides Mal an 5. Stelle platziert.



 

 

 

Mit dem Besuch dieser Webseite erkennen Sie unsere Datenschutzerklärung an.
Weitere Informationen Ok